Offene Stellen

Sie möchten sich bei uns bewerben? Hier finden Sie unsere offenen Stellen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mit ihren Ausbildungen und Qualifikationen sowie ihrem beruflichen Engagement ermöglichen unsere über 50 hauptamtlichen Mitarbeitenden eine professionelle und lebensbegleitende Beratung für jährlich über 6.000 Menschen in Krisen- und Übergangssituationen. 

Wir bieten für die Mitarbeitenden regelmäßig Supervision, Unterstützung bei der persönlichen Fort- und Weiterbildung sowie eine arbeitgeberfinanzierte zusätzliche Altersversorgung und familienfördernde Zusatzleistungen.

Der Evangelische Regionalverband Frankfurt am Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sozialpädagogen/Sozialarbeiter (m/w/d) 100%

für die Sozialberatung in der Großunterkunft für Asylsuchende in Frankfurt- Niederrad

Die Beratungsstelle in der Großunterkunft „Am Poloplatz“ mit 220 Plätzen berät und begleitet die Familien und Einzelpersonen in allen Fragen ihrer gesellschaftlichen Integration und arbeitet hier insbesondere mit den kommunalen und staatlichen Ämtern und Behörden zusammen.

Ihre Aufgaben

  • Sozialberatung mit den Schwerpunkten: Spracherwerb, Arbeit und Zugang zu Arbeitsmarktprogrammen, Schule und Bildung, Gesundheit, kulturelle Integration, Existenzsicherung, psychosoziale Unterstützung, Informationen zum Asylverfahren zum Wohnen und in Fragen der Rückkehr
  • enge Zusammenarbeit mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Großunterkunft
  • Kooperation mit sozialen Einrichtungen und Behörden

Wir erwarten

  • abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse im Sozialrecht, Aufenthaltsgesetz und Asylbewerberleistungsgesetz
  • Beratungskompetenz und Interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zur Weiterqualifizierung, Zusammenarbeit im Team und Teilnahme an regelmäßiger Supervision
  • eigener Migrationshintergrund sowie Kenntnisse einer Fremdsprache von Vorteil
  • gute EDV Kenntnisse

Wir bieten

  • Zusammenarbeit im Team mit einer erfahrenen Kollegin vor Ort
  • Einbindung in ein engagiertes und an christlichen Werten orientiertes Fachteam
  • regelmäßige Supervision, Fort- und Weiterbildung
  • Vergütung nach kirchlichem Tarif (KDO, E9) und eine arbeitgeberfinanzierte zusätzliche Altersversorgung sowie weitere familienfördernde Zusatzleistungen

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem AGG sind in der EKHN Standard.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Evangelische Zentrum für Beratung und Therapie am Weißen Stein, Frau Anja Frank-Ruschitzka, Leitung, Tel.: 069/5302-222
E-Mail: anja.frank-ruschitzka@frankfurt-evangelisch.de

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich bis zum 18.10.2020 an:

Evangelischer Regionalverband Frankfurt und Offenbach, Fachbereich I: Beratung, Bildung, Jugend, Fachbereichsbüro, Rechneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt am Main

E-Mail: fachbereichsbuero@frankfurt-evangelisch.de

Digitale Bewerbungen senden Sie bitte in einer PDF zusammengefasst.

Die Evangelische Suchtberatung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sozialpädagogen (w/m/d mit 50%)

Projekt „Sucht & Alter“ (zunächst befristet bis 31.12.2021)

Die Evangelische Suchtberatung Frankfurt am Main bietet schwerpunktmäßig Hilfe für Ratsuchende im Bereich der Alkohol- oder Glücksspielsucht an. Wir beraten in einem Team von sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Betroffene und Angehörige. Das Projekt „Sucht & Alter“ führen wir gemeinsam mit der Stadt Frankfurt durch. Wir kooperieren dabei mit drei stationären Altenhilfeeinrichtungen in Frankfurt am Main. Die Stelle ist vorerst befristet bis zum 31.12.2021. Innerhalb der Suchtberatungsstelle gibt es die Perspektive auf eine Weiterbeschäftigung.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung von Informations- und Schulungsveranstaltungen für Mitarbeitende der Altenhilfe
  • Aufsuchende Suchtberatung und -therapie in stationären Altenhilfeeinrichtungen
  • Beratung von Angehörigen und sonstigen Menschen aus dem sozialen Umfeld
  • Weiterentwicklung des Projekts „Sucht & Alter“
  • Durchführung von interdisziplinären Fallbesprechungen
  • Netzwerkarbeit und Arbeit mit der Selbsthilfe (Freundeskreis Frankfurt)

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik (Diplom/MA) oder vergleichbarer Studienabschluss
  • Erfahrungen im Suchtbereich und in der Arbeit mit älteren Menschen
  • Interkulturelle Kompetenz im Umgang mit Klient*innen (Wunsch: Mehrsprachigkeit)
  • Teamfähigkeit, Bereitschaft zu Supervision und Fortbildung

Wir bieten

  • Zusammenarbeit mit engagierten und an christlichen Werten orientierten Kolleg*innen
  • Regelmäßige Supervision, Fort- und Weiterbildung
  • Vergütung nach kirchlichem Tarif (E9, KDO) und eine arbeitgeberfinanzierte zusätzliche Altersversorgung sowie weitere familienfördernde Zusatzleistungen

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem AGG sind in der EKHN Standard.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Evangelische Suchtberatung Frankfurt am Main, Herr Martin Meding, Einrichtungsleitung, Tel: 069 – 5302-301, E-Mail: martin.meding@frankfurt-evangelisch.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 11.10.2020 an:

Evangelischer Regionalverband Frankfurt und Offenbach, Fachbereich I: Beratung, Bildung, Jugend, Fachbereichsbüro, Rechneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt am Main

E-Mail: fachbereichsbuero@frankfurt-evangelisch.de

Digitale Bewerbungen senden Sie bitte in einer PDF zusammengefasst.

Wir suchen für das Evangelische Zentrum für Beratung und Therapie
Am Weißen Stein zum 01.01.2021 einen

Psychologen oder Arzt (m/w/d) 100%

als Leitung des Fachdienstes Beratung und Therapie für Flüchtlinge

Der Fachdienst Beratung und Therapie für Flüchtlinge begleitet Menschen mit Fluchthintergrund und ihre Familien psychosozial und therapeutisch. Insbesondere schutzbedürftige und traumatisierte Personen im Rhein-Main-Gebiet und erweiterten Einzugsbereiches Hessens und Rheinland-Pfalz finden hier Stabilisierung und Unterstützung. Das Team besteht aus sechs Mitarbeitenden der Fachgebiete Psychologie, Psychotherapie und Pädagogik sowie einer Verwaltungskraft. Es kooperiert mit vielfältigen Akteuren und Einrichtungen, wie z.B. Kliniken, Therapeuten, Flüchtlingsunterkünften, Einrichtungen für unbegleitete minderjährige Ausländer sowie mit Ämtern und vielfältigen Organisationen im Rahmen fluchtspezifischer Fragen.

Als erstes Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge und Opfer organisierter Gewalt in Deutschland arbeiten wir nach den Leitlinien der BAfF (Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer, www.baff-zentren.org) und bilden mit vier weiteren Verbundpartnern das Psychosoziale Zentrum Rhein-Main, das durch das Land Hessen gefördert wird. In diesem Rahmen sind wir in der Versorgung der Bewohner und Bewohnerinnen der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Büdingen zuständig.

Ihre Aufgaben

  • Fachliche Leitung eines interdisziplinären Teams
  • Beratung, Psychodiagnostik und psychotherapeutische Begleitung von traumatisierten Menschen mit Fluchthintergrund
  • Fachliche Stellungnahmen
  • Inhaltliche, konzeptionelle Weiterentwicklung des Fachdienstes und des Versorgungsangebotes für Geflüchtete
  • Personalverantwortung und -entwicklung
  • Verantwortung für Budget- und Finanzverwaltung
  • Kooperation mit externen Ärzt*innen, Therapeut*innen und anderweitig relevanten Fachkräften
  • Kooperation und Teilnahme an tätigkeitsbezogenen Netzwerken und Gremien in Absprache mit der Arbeitsbereichsleitung

Ihr Profil

  • Approbation als Arzt/Ärztin oder Psychologische*r Psychotherapeut*in
  • Erfahrung bzw. Weiterbildungen in traumatherapeutischen Verfahren
  • Kultursensibilität im Umgang mit Klient*innen
  • Leitungserfahrung
  • Fremdsprache von Vorteil
  • Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche (ACK)

Wir bieten

  • Zusammenarbeit mit engagierten und an christlichen Werten orientierten Kolleg*innen
  • Coaching, regelmäßige Supervision, Fort- und Weiterbildung
  • Vergütung nach kirchlichem Tarif (KDO, E 13) und eine arbeitgeberfinanzierte zusätzliche Altersversorgung sowie weitere familienfördernde Zusatzleistungen

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem AGG sind in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Standard.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Evangelische Zentrum für Beratung und Therapie am Weißen Stein, Frau Anja Frank-Ruschitzka, Leitung, Tel.: 069 5302-222,
E-Mail: anja.frank-ruschitzka@frankfurt-evangelisch.de

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 18.10.2020 an:

Evangelischer Regionalverband Frankfurt und Offenbach, Fachbereich I: Beratung, Bildung, Jugend, Fachbereichsbüro, Rechneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt am Main

E-Mail: fachbereichsbuero@frankfurt-evangelisch.de

Digitale Bewerbungen senden Sie bitte in einer PDF zusammengefasst.

Wir suchen für die Psychologische Beratungsstelle im Evangelischen Zentrum für Beratung in Höchst zum 01.10.2020 oder später einen

Sozialpädagogen (m/w/d) 75%

zur Erziehungsberatung, Präventionsarbeit und Konfliktregulierenden Beratung

Der Fachdienst bietet psychologische Beratung an für Paare und Einzelpersonen, sowie für Eltern, Alleinerziehende, Kinder und Jugendliche bei Entwicklungs- und Erziehungsproblemen, familiären Krisen und Konflikten sowie Kontakt- und Arbeitsschwierigkeiten in Schule und Ausbildung.

Ihre Aufgaben

  • Erziehungsberatung (KJHG §§ 28, 16, 17 und 18)
  • Psychologische Beratung und Hilfeplanung
  • Konfliktregulierende Beratung für getrennt lebende Eltern in Kooperation mit Familiengericht und Jugendamt
  • Pädagogisch-therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Einzel- und Gruppensetting
  • Niedrigschwellige Beratung vor Ort
  • Durchführung einzelfallübergreifender präventiver Angebote in Kindertagesstätten, Schulen etc., Durchführung von Veranstaltungen zu Themen aus Erziehung und Familie
  • Netzwerkarbeit

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik (Diplom/MA) mit therapeutischer Zusatzausbildung und/oder Mediationsausbildung
  • Erfahrung in der psychologischen Beratungsarbeit mit Familien
  • Erfahrung in der psychologischen Beratung nach Trennung und Scheidung
  • Interkulturelle Kompetenz im Umgang mit Klient*innen
  • Teamfähigkeit, Bereitschaft zur Supervision und Fortbildung

Wir bieten

  • Zusammenarbeit mit engagierten und an christlichen Werten orientierten Kollegen*innen
  • regelmäßige Supervision, Fort- und Weiterbildung
  • Vergütung nach Kirchlicher Dienstvertragsordnung (KDO, E 9) mit Zusatzversorgung

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Diskriminierungsfreie Bewerbungsverfahren nach dem AGG sind in der EKHN Standard.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Evangelische Zentrum für Beratung in Höchst, Frau Judith Rosner, Leitung, Tel.: 069 759367210,
E-Mail: judith.rosner@frankfurt-evangelisch.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 13.09.2020 an:
Evangelischer Regionalverband Frankfurt und Offenbach, Fachbereich I: Beratung, Bildung, Jugend, Fachbereichsbüro, Rechneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt am Main
E-Mail: fachbereichsbuero@frankfurt-evangelisch.de

Digitale Bewerbungen senden Sie bitte in einer PDF zusammengefasst

Weitere Stellen in anderen kirchlichen Arbeitsbereichen finden Sie unter den Stellenanzeigen im efo-Magazin.

In der Kirchlichen Dienstvertragsordnung (KDO) finden Sie alle wichtigen Informationen zu Gehaltstarifen, Arbeitszeiten u.v.m.